Sie sind hier:

Lage ist "dramatisch" - Gabriel bei Rohingya-Flüchtlingen

Datum:

Hunderttausende Rohingya sind auf der Flucht vor Gewalt in ihrer Heimat Myanmar. Außenminister Gabriel hat sich vor Ort ein Bild von der Lage gemacht.

Gabriel (SPD) besuchte das Flüchtlingslager Kutupalong.
Gabriel (SPD) besuchte das Flüchtlingslager Kutupalong.
Quelle: Kay Nietfeld/dpa

Außenminister Sigmar Gabriel hat 20 Millionen Euro zusätzlich für die Versorgung der muslimischen Rohingya-Flüchtlinge aus dem südostasiatischen Myanmar zugesagt. "Das ist schon eine dramatische Lage", sagte der SPD-Politiker beim Besuch eines Flüchtlingslagers im Nachbarland Bangladesch.

Insgesamt sind mehr als 830.000 Menschen aus Myanmar vor Gewalt und Verfolgung geflohen. Am Abend reist Gabriel zu einem Asien-Europa-Außenministertreffen (ASEM)in Myanmars Hauptstadt Naypyidaw weiter.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.