Sie sind hier:

Studie über Dickschnabelpinguine - Das sind richtige Langstreckenschwimmer

Datum:

Dickschnabelpinguine reisen zu Futterplätzen - gerne auch sehr weit. In den letzten Tagen vor dem Ziel legen sie gerne auch mal über 80 Kilometer zurück, zeigt eine neue Studie.

Pinguine nehmen weite Strecken für Futterstellen auf sich.
Pinguine nehmen weite Strecken für Futterstellen auf sich. Quelle: Thomas Mattern/dpa

Auf dem Weg von ihrem Nistplatz zum Futterplatz legen neuseeländische Dickschnabelpinguine teils enorme Strecken zurück. 69 Tage lang sind die Vögel im Durchschnitt unterwegs. An manchen Tagen davon schwimmen sie mehr als 80 Kilometer weit, wie Wissenschaftler im Fachjournal "PLOS ONE" berichten.

Je nachdem, wo das Ziel liege, überwänden die Tiere dabei in der Summe bis zu 6.800 Kilometer. Um zu sehen, wohin es die Pinguine genau verschlägt, waren die Vögel mit GPS-Geräten ausgestattet.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.