Sie sind hier:

Laschet zu CDU-Parteivorsitz - "CDU braucht alle drei Bewerber"

Datum:

Auf den CDU-Regionalkonferenzen haben sich die wichtigsten Bewerber für den Parteivorsitz der Basis vorgestellt. Gewählt wird in der kommenden Woche in Hamburg.

Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen.
Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen.
Quelle: Michael Kappeler/dpa

Bei der Wahl der neuen CDU-Führung auf dem Parteitag in Hamburg darf es aus Sicht von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet keine Verlierer unter den drei Bewerbern geben. Es werde einen Gewinner geben. Aber alle drei würden in der Politik gebraucht, sagte Laschet der "Rheinischen Post".

Er wünsche sich, dass alle drei auch in Zukunft für die CDU sichtbar bleiben. Um die Nachfolge von Angela Merkel als CDU-Vorsitzende bewerben sich Annegret Kramp-Karrenbauer, Jens Spahn und Friedrich Merz.

Friedrich Merz, Annegret Kramp-Karrenbauer und Jens Spahn bei der CDU-Regionalkonferenz in Berlin.

Rennen um Merkel-Nachfolge - Kuscheln und Kämpfen: "Da bin ich ganz bei Dir"

Acht Veranstaltungen, acht Bundesländer: Zum Abschluss ihrer Werbetour haben die drei Kandidaten für den CDU-Vorsitz nochmal alles versucht. Applaus-Meister wird Friedrich Merz.

von Kristina Hofmann
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.