Sie sind hier:

Laufendes Geschäftsjahr - Thyssenkrupp senkt Prognose

Datum:

Gerade erst hat Thyssenkrupp seine Stahlsparte ausgegliedert, nun muss der Konzern seine Aussicht auf das laufende Jahr senken.

Thyssenkrupp-Hauptversammlung in Bochum. Archivbild
Thyssenkrupp-Hauptversammlung in Bochum. Archivbild Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa

Der Industriekonzern Thyssenkrupp hat seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2017/2018 gesenkt. Hintergrund sind zusätzliche Aufwendungen im Industriegütergeschäft und eine Neubewertung einzelner Projekte.

Das hat Auswirkungen auf den Gesamtkonzern. Für das laufende Jahr rechnet Thyssenkrupp nun mit einem operativen Ergebnis in Höhe von noch rund 1,8 Milliarden Euro. Der Jahresüberschuss des Konzerns soll aber weiterhin besser als das Vorjahresergebnis ausfallen.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.