Sie sind hier:

Laut "Paradise Papers" - Verdacht gegen deutsche Banken

Datum:

Die "Paradise Papers" sorgen weiter für mächtig Wirbel. Einige deutsche Banken sollen den Unterlagen zufolge an illegalen Geschäften beteiligt sein.

Die "Paradise Papers" sorgen weiter für mächtig Wirbel.
Die "Paradise Papers" sorgen weiter für mächtig Wirbel. Quelle: Horst Ossinger/dpa

Mehrere deutsche Banken werden im Zusammenhang mit den "Paradise Papers" laut "Süddeutscher Zeitung" und NDR verdächtigt, mit illegalen Internet-Casinos Geschäfte zu machen und systematisch gegen deutsche Gesetze zu verstoßen. Einige Geldhäuser wie die DZ-Bank, die Postbank und die Hypovereinsbank nähmen Geld für unerlaubte Glücksspielangebote entgegen.

Die Zahlungsabwicklung könne den "Straftatbestand der Geldwäsche" erfüllen. Die Banken gaben an, sich stets an deutsches Recht zu halten.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.