Sie sind hier:

Laut Amnesty International - Gefangene in Kairo im Hungerstreik

Datum:

Amnesty zufolge sind die Zustände in einem ägyptischen Hochsicherheitsgefängnis unmenschlich. Nun sollen Dutzende Insassen auf extreme Weise dagegen protestieren.

Ägyptische Soldaten stehen vor dem Tora-Gefängnis. Archivbild
Ägyptische Soldaten stehen vor dem Tora-Gefängnis. Archivbild
Quelle: Khaled Elfiqi/epa/dpa

In Kairo sind laut der Menschenrechtsorganisation Amnesty International 130 Gefangene seit sechs Wochen im Hungerstreik. Die Insassen des Tora-Gefängnisses protestierten gegen ihre Haftbedingungen, erklärte Amnesty. Zudem forderten sie, dass Besuche ihrer Angehörigen und Anwälte erlaubt würden.

Aufseher würden versuchen, den Hungerstreik mit Elektroschocks, Schlägen und Isolationshaft zu brechen. Sicherheitskräfte hätten auch Tränengas eingesetzt, sagte Amnestys Ägypten-Experte Hussein Baoumi.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.