Sie sind hier:

Laut Bericht Apple betroffen - Chinas Spionage-Chips in Servern?

Datum:

Chinesischen Militärhackern soll es gelungen sein, Spionage-Chips in Servern für Apple und Amazon einzubauen. Die Unternehmen dementieren dies.

Kunden in einen Apple-Store. Symbolbild
Kunden in einen Apple-Store. Symbolbild Quelle: Mark Lennihan/AP/dpa

Apple und Amazon haben mit Nachdruck einen Medienbericht zurückgewiesen, wonach sie Spionage-Chips aus China in ihren Servern entdeckt hätten. Der Finanzdienst Bloomberg berichtete, dass die winzigen Bauteile es Angreifern erlaubt hätten, die Kontrolle über die Server zu übernehmen und Informationen abzugreifen.

Rund 30 US-Unternehmen seien potenziell betroffen, hieß es. In dem Bericht werden allerdings nur Apple und Amazon namentlich genannt. Die Unternehmen reagierten mit Dementis.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.