Sie sind hier:

Laut Foodwatch zu hohe Werte - Arsen in Reisprodukten für Babys

Datum:

Hohe Arsen-Werte in Baby-Produkten rufen Verbraucherschützer auf den Plan. Die Organisation Foodwatch fordert Hersteller auf, die Belastung zu verringern.

Die Arsen-Belastung in manchen Reisprodukten ist wohl zu hoch.
Die Arsen-Belastung in manchen Reisprodukten ist wohl zu hoch. Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Die Organisation Foodwatch hat Hersteller von Baby-Reisprodukten aufgefordert, die Arsen-Belastung in ihren Lebensmitteln zu minimieren. Die Verbraucherschützer hatten fünf Reisflocken- und 13 Reiswaffelsorten verschiedener Hersteller untersucht und Unterschiede bei der Konzentration des krebserregenden Stoffes festgestellt, wie Foodwatch mitteilte.

Demnach schwankte die Arsenbelastung, die sich bei Reis nicht gänzlich vermeiden lässt, zwischen 0,028 und 0,111 Milligramm pro Kilogramm.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.