Sie sind hier:

Laut Klöckner braucht es Zeit - CDU-Vize sieht SPD-Gespräche 2018

Datum:

Die CDU-Vize-Chefin Klöckner glaubt nicht an schnelle Gespräche mit der SPD. Sie rechnet damit, dass erst im neuen Jahr verhandelt wird.

Gründlichkeit gehe vor Schnelligkeit, sagt CDU-Vize Klöckner.
Gründlichkeit gehe vor Schnelligkeit, sagt CDU-Vize Klöckner. Quelle: Fabian Sommer/dpa

CDU-Vize Julia Klöckner geht von möglichen Gesprächen mit der SPD über eine Große Koalition erst im neuen Jahr aus. "Dann sollte es überall grünes Licht geben, dass man über eine Koalition verhandelt", sagte die rheinland-pfälzische Landesparteichefin im ARD-"Morgenmagazin".

Die engste CDU-Spitze befürwortet nach den gescheiterten Sondierungen für Jamaika einhellig Gespräche mit der SPD über die Bildung einer GroKo. Klöckner warnte vor solchen Verhandlungen davor, zu viele Bedingungen zu stellen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.