Sie sind hier:

Lehren aus Missbrauch in Lügde - Mehr Schutz von Kindern gefordert

Datum:

Der Missbrauchsskandal von Lügde hat erschreckende Defizite beim Kinderschutz offengelegt. Politik, Behörden und Verbände suchen Wege, um Kindeswohlgefährdungen zu verhindern.

Auch der Fachkräftemangel in Jugendämtern wurde beklagt. Archiv
Auch der Fachkräftemangel in Jugendämtern wurde beklagt. Archiv
Quelle: Patrick Pleul/zb/dpa

Nach dem Missbrauchsskandal im nordrhein-westfälischen Lügde fordern Verbände Maßnahmen für einen besseren Kinderschutz. Mindeststrafen für Kindesmissbrauch sowie für Besitz und Verbreitung von kinderpornografischem Material müssten erhöht werden, heißt es in Stellungnahmen für eine Expertenanhörung im NRW-Landtag am 24. Juni.

Zudem solle es einen Kinderschutz-Beauftragten und eine Hotline für Hinweise auf Kindeswohlgefährdungen geben. Die Landesregierung will ein entsprechendes Konzept vorlegen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.