Sie sind hier:

Leipziger Wohnhausbrand - Mordvorwurf gegen Verdächtigen

Datum:

Bei einem Brand in einem Wohnhaus in Leipzig war eine Frau ums Leben gekommen. Einem Mann wird nun unter anderem Brandstiftung und Mord vorgeworfen.

Brand in Leipziger Mehrfamilienhaus.
Brand in Leipziger Mehrfamilienhaus.
Quelle: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Nach dem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Leipzig mit einer Toten und vielen Verletzten sind die genauen Vorwürfe gegen den Tatverdächtigen bekannt geworden. Dem 32 Jahre alten Mann werden Mord, versuchter Mord und besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen, wie die Polizei mitteilte.

Der tatverdächtige Hausbewohner aus Syrien sitzt in Untersuchungshaft. Bei dem Feuer in der Nacht zu Karfreitag wurden 16 Menschen verletzt. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde eine Leiche gefunden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.