Sie sind hier:

Lindner zur Bankenfusion - Keine Staatsanteile "verscherbeln"

Datum:

Deutsche Bank und Commerzbank sprechen über eine mögliche Fusion. FDP-Chef Lindner erinnert daran, dass das nicht nur positive Folgen haben muss.

FDP-Chef Christian Lindner.
FDP-Chef Christian Lindner.
Quelle: Soeren Stache/dpa

FDP-Chef Christian Lindner warnt vor negativen Folgen einer Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank. "Der Staat darf nicht eine Bankenfusion, die er gerne wünscht, arrangieren, indem zum Beispiel der Staatsanteil an der Commerzbank verscherbelt und verschachert wird", sagte er.

"Jede Konzentration führt dazu, dass die Kundinnen und Kunden weniger Auswahl haben", sagte Lindner. Der Bund hält gut 15 Prozent an der Commerzbank. Die Banken teilten mit, über eine mögliche Fusion zu sprechen.

Mehr zu den Fusions-Gesprächen lesen Sie hier:

Deutsche Bank und Commerzbank

Deutsche Bank und Commerzbank -
Banken-Anbandeln mit Wenn und Aber
 

Erst Spekulation, jetzt Klarheit: Commerzbank und Deutsche Bank sprechen über eine Fusion. Das bestätigen beide Geldhäuser. Ob die Mega-Hochzeit tatsächlich kommt, ist ungewiss.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.