Sie sind hier:

Linke-Fraktionschef - Bartsch will GroKo-Ende

Datum:

Falsche Prioritätensetzung und Handlungsunfähigkeit: Der Linken-Politiker Dietmar Bartsch geht mit der Großen Koalition hart ins Gericht - und benutzt Metaphern aus dem Sport.

Dietmar Bartsch spricht im Bundestag.
Dietmar Bartsch spricht im Bundestag.
Quelle: Kay Nietfeld/dpa

Der Chef der Linken im Bundestag, Dietmar Bartsch, hat die Politik der Großen Koalition in der Generaldebatte heftig kritisiert und ein Ende des Regierungsbündnisses von Union und SPD gefordert. Die Politik der Koalition sei vielfach "grottenschlecht".

"Eigentlich dürfte man die zweite Hälfte ihrer Spielzeit gar nicht mehr anpfeifen. Spielabbruch und neue Mannschaften wären das beste", sagte Bartsch. Er warf der Koalition eine Beschäftigung mit sich selbst und Handlungsunfähigkeit vor.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.