Sie sind hier:

Linken-Kandidat nach Europawahl - Schirdewan nicht zufrieden

Datum:

Die Linke musste bei der Europawahl Verluste hinnehmen. Spitzenkandidat Martin Schirdewan begründet das vor allem mit der Klima-Debatte - von der andere Parteien profitiert hätten.

Martin Schirdewan, Spitzenkandidat der Linkspartei.
Martin Schirdewan, Spitzenkandidat der Linkspartei.
Quelle: Oliver Berg/dpa

Der Linken-Spitzenkandidat für die Europawahl, Martin Schirdewan, ist nicht zufrieden mit dem Ergebnis seiner Partei. Die Klima-Debatte habe den Wahlkampf dominiert, sagte er im ZDF. "Man sieht ja auch an der Wählerwanderung, dass wir Wähler an die Grünen verloren haben."

Er glaube zwar, dass auch die Linken gute Konzepte im Bereich Klimaschutz und Umwelt bewahren können. Aber die Linke sei bei diesen Themen nicht profiliert genug. Die Linke kommt laut aktuellen Hochrechnungen auf 5,5 Prozent.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.