Sie sind hier:

Start 2020 geplant - Facebook-Gremium für Nutzerbeschwerden

Datum:

Die Löschung von Inhalten bei Facebook sorgt immer wieder für Streit. Das Unternehmen will dies künftig mit unabhängigen Experten lösen.

«Like»-Symbol von Facebook an einer Wand. Archivbild
"Like"-Symbol von Facebook an einer Wand. Archivbild
Quelle: Ole Spata/dpa

Das geplante unabhängige Facebook-Gremium, bei dem sich Nutzer über eine Löschung von Inhalten beschweren können, nimmt Gestalt an. Das Online-Netzwerk will rund 40 Experten dafür gewinnen, mit mindestens elf soll es arbeitsfähig sein.

Facebook hofft, die ersten Mitglieder in diesem Jahr präsentieren zu können. Anfang 2020 könnten die ersten Streitfälle behandelt werden, erklärte der Konzern. Die Entscheidungen sollen verbindlich sein.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.