Sie sind hier:

Gehalt von Frauen und Männern - Lohnlücke in Deutschland besonders groß

Datum:

Frauen in der EU arbeiten vom 3. November an theoretisch umsonst. Besonders in Deutschland ist der Unterschied im Verdienst von Frauen und Männer besonders hoch.

Symboldbild: Zwei Frauen arbeiten an Laptop
Frauen in Deutschland verdienen pro Stunde im Schnitt 21,5 Prozent weniger als Männer.
Quelle: mev

Verglichen mit ihren männlichen Kollegen verdienen Frauen in der EU jüngsten Daten zufolge 16,2 Prozent weniger. "Diese Situation können wir nicht länger akzeptieren", teilten die EU-Kommissare Frans Timmermans, Vera Jourova und Marianne Thyssen in Brüssel mit. Frauen und Männer seien gleichberechtigt, das sei einer der Grundwerte der EU.

Besonders benachteiligt: Deutsche, Tschechinnen und Estinnen

In Deutschland ist der Unterschied im Verdienst von Frauen und Männern verglichen mit anderen EU-Staaten besonders hoch. Frauen verdienten hier pro Stunde im Durchschnitt 21,5 Prozent weniger als Männer, teilte die EU-Kommission mit. Dies ist EU-weit der dritthöchste Wert. Er ist seit 2010 nur leicht zurückgegangen.

Nur in der Tschechischen Republik und in Estland war der Unterschied 2016 noch größer. Am geringsten ist der so genannte "Gender Pay Gap" in Rumänien, Italien und Luxemburg.

EU-Kommissare machen Druck

Die EU-Kommissare drängten EU-Staaten und Europaparlament dazu, möglichst schnell Gesetzesvorschlägen zuzustimmen, mit deren Hilfe das Lohngefälle bekämpft werden soll - etwa durch die Stärkung arbeitender Eltern.

Einer aktuellen Umfrage zufolge hat nicht einmal jeder zweite Mann bis 65 Jahre (43 Prozent) in der EU Vaterschaftsurlaub genommen oder denkt darüber nach, dies zu tun. In Deutschland sind es 47 Prozent. Als einen der Hauptgründe nannten die Befragten, es sich finanziell nicht leisten zu können.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.