Sie sind hier:

Lübecker Linienbus - Zehn Verletzte bei Messerangriff

Datum:

Eine Messerattacke in Lübeck wirft Fragen auf. Zehn Menschen werden verletzt. Der mutmaßliche Täter schweigt. Einen terroristischen Hintergrund gebe es nicht.

Der mutmaßliche Täter griff die Passagiere eine Linienbusses an.
Der mutmaßliche Täter griff die Passagiere eine Linienbusses an. Quelle: Markus Scholz/dpa

Bei einer Gewalttat in einem vollen Lübecker Linienbus sind zehn Menschen verletzt worden. Staatsanwaltschaft und Polizei gehen nicht von einem Terroranschlag aus. Der nach der Tat überwältige mutmaßliche Angreifer schweigt bislang zu den Vorwürfen. Der 34-Jährige wurde in Iran geboren, besitzt aber die deutsche Staatsbürgerschaft.

Die Staatsanwaltschaft will einen Haftbefehl wegen versuchter vorsätzlicher Brandstiftung, gefährlicher Körperverletzung und Körperverletzung gegen ihn erwirken.

Mehr zu der Attacke lesen Sie hier.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.