Sie sind hier:

Luftverkehr vernachlässigt - Piloten kritisieren Regierung

Datum:

Die Vereinigung Cockpit sieht ihre Interessen von der aktuellen deutschen Regierung nicht gut vertreten. Auch eine Steuer wird kritisiert.

Eine Maschine bei der Landung in Frankfurt. Symbolbild
Eine Maschine bei der Landung in Frankfurt. Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa

Die Bundesregierung soll nach Auffassung der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) mehr für den Luftverkehr und die dort beschäftigten Arbeitnehmer tun.

Es gelte unter anderem, atypische Beschäftigungsmodelle auf europäischer Ebene zu unterbinden, erklärte VC-Präsident Ilja Schulz. "Jeder Tag, den Ryanair mit scheinselbstständigen Leihpiloten weiterfliegt, ist für sie ein Gewinn." Deutschland müsse auch nationale Alleingänge wie die Luftverkehrssteuer beenden, erklärte Schulz.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.