Sie sind hier:

Machtwechsel in Südafrika - Ramaphosa folgt auf Zuma

Datum:

Nach neun Jahren unter Präsident Zuma übernimmt Ramaphosa die Macht in Südafrika: Er gilt als Hoffnungsträger, doch auf ihn warten große Herausforderungen.

Hoffnungsträger für Südafrika: Cyril Ramaphosa. Archivbild
Hoffnungsträger für Südafrika: Cyril Ramaphosa. Archivbild Quelle: Uncredited/AP/dpa

In Südafrika vollzieht sich ein Machtwechsel: Nach dem Rücktritt von Präsident Jacob Zuma übernimmt sein bisheriger Stellvertreter Cyril Ramaphosa die Regierungsgeschäfte. Der 65-Jährige amtiert zunächst kommissarisch, soll aber schon am Freitag als Staatschef vereidigt werden.

Auf Ramaphosa warten große Herausforderungen: Eine krasse Kluft zwischen Arm und Reich, eine Arbeitslosenquote von fast 28 Prozent und zahlreiche Korruptionsenthüllungen haben für große Unzufriedenheit gesorgt.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.