Sie sind hier:

Mai-Randale in Paris befürchtet - Macron will hartes Vorgehen gegen Randalierer

Datum:

Die französische Regierung befürchtet Krawalle am 1. Mai. Zu der zentralen Demonstration der Gewerkschaften werden Tausende erwartet. Auch "Gelbwesten" wollen sich anschließen.

"Gelbwesten" Proteste in Paris (Archiv).
"Gelbwesten" Proteste in Paris (Archiv).
Quelle: Rafael Yaghobzadeh/AP/dpa

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat mit Blick auf mögliche Ausschreitungen am 1. Mai Härte im Umgang mit Randalierern gefordert. Das sagte eine Regierungssprecherin.

Die Polizei bereitet sich auf erneute Ausschreitungen vor. Demonstrationen an einigen Orten von Paris sind verboten. Mehr als 7.400 Polizisten werden im Einsatz sein. In den vergangenen Jahren kam es bei den Mai-Demos immer wieder zu Krawallen. In diesem Jahr haben auch "Gelbwesten" ihr Kommen angekündigt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.