Sie sind hier:

Macrons Euro-Reformpläne - Scholz bedeckt - Oettinger sauer

Datum:

Die Vorschläge des französischen Präsidenten Macron zur Zukunft der europäischen Währung sorgen immer wieder für Diskussionen - über Parteigrenzen hinweg.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron.
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron. Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat sich zurückhaltend zu den Euro-Reformplänen Frankreichs geäußert. Präsident Emmanuel Macron wisse, "dass sich nicht alle seine Vorschläge umsetzen lassen", sagte Scholz der "FAS".

EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) hatte zuvor die Haltung Berlins kritisiert. Macron habe es verdient, dass Deutschland ihn nicht länger hinhalte, sagte Oettinger der "FAS". Es gebe die einmalige Chance, die Wirtschafts- und Währungsunion zu vollenden.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.