ZDFheute

Kramp-Karrenbauer distanziert sich

Sie sind hier:

Macrons Kritik an der Nato - Kramp-Karrenbauer distanziert sich

Datum:

Frankreichs Präsident Macron hatte der Nato kürzlich den "Hirntod" bescheinigt und verlangt nun eine Grundsatzdebatte. Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer rückt davon ab.

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU).
Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU).
Quelle: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Annegret Kramp-Karrenbauer geht auf Distanz zur Nato-Kritik des französischen Präsidenten Emmanuel Macron. Man sei sich einig, dass Europa stärker militärisch zusammenarbeiten müsse, sagte die CDU-Chefin. Aber: "Die Franzosen streben eine starke europäische Zusammenarbeit an, um die Nato zu ersetzen."

Ihr gehe es hingegen um europäische Handlungsfähigkeit und die Stärkung des europäischen Pfeilers der Nato, betonte Kramp-Karrenbauer. Macron dringt darauf, die militärische Beistandsklausel des EU-Vertrages zu stärken.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.