Sie sind hier:

Manfred Weber nach Europawahl - "Führungsauftrag wahrnehmen"

Datum:

Nach der Europawahl bekräftigt der Spitzenkandidat von CDU und CSU, Manfred Weber, seinen Führungsanspruch, sollte seine Fraktion stärkste Kraft im Europaparlament werden.

Weber (CSU) will EU-Kommissionspräsident werden.
Weber (CSU) will EU-Kommissionspräsident werden.
Quelle: Michael Kappeler/dpa

Der Spitzenkandidat der Konservativen für die Europawahl, Manfred Weber, betonte im ZDF: "Wenn die EVP stärkste Fraktion wird, dann haben wir Führungsauftrag und dann wollen wir den auch wahrnehmen."

Die stärkste Fraktion solle auch das Recht haben, den Kommissionspräsidenten zu stellen, sagte Weber. "Diesen Anspruch werden wir untermauern." Weber war auch mit dem Vorhaben angetreten, diesen Posten zu besetzen. Die Union liegt nach aktuellen Hochrechnungen bei 28,1 Prozent.

Die Union hat bei der Europawahl klare Verluste erlitten. Spitzenkandidat Manfred Weber sieht sie dennoch als "die Europapartei" und wartet auf das europaweite Abschneiden der EVP.

Beitragslänge:
3 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.