Sie sind hier:

Maritime Infrastruktur - U-Boot soll Risse aufspüren

Datum:

Bisher wird der Zustand von Bauwerken unter Wasser vor allem von Tauchern überprüft. In Zukunft soll ein autonomes U-Boot den Job übernehmen.

Offshore-Windpark in der Nordsee. Archivbild
Offshore-Windpark in der Nordsee. Archivbild
Quelle: Ingo Wagner/dpa

Mithilfe eines autonomen U-Boots wollen Forscher demnächst Kaimauern, Seekabel und Fundamente von Offshore-Windrädern auf Schäden untersuchen. Das 3,5 Meter lange Unterwasserfahrzeug wird Anfang März im Bremerhavener Institut für den Schutz maritimer Infrastrukturen erwartet. Das Institut gibt es seit Oktober 2018.

"Wir werden in Zukunft immer größere Abhängigkeiten von Offshore-Windparks und Häfen bekommen", sagte Gründungsdirektor Dennis Göge. Daher sei es wichtig, Störungen zu vermeiden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.