Sie sind hier:

Massaker in US-Kirche - US-Vize Pence gedenkt der Opfer

Datum:

Die Bewohner von Sutherland Springs erinnern an die Opfer eines Massakers in einer Kirche. US-Vizepräsident Pence trifft Verletzte und Angehörige.

US-Vizepräsident Mike Pence besuchte Sutherland Springs.
US-Vizepräsident Mike Pence besuchte Sutherland Springs. Quelle: Eric Gay/AP/dpa

US-Vizepräsident Mike Pence und der Gouverneur von Texas, Greg Abbott, haben an einer Gedenkveranstaltung für die Opfer des Massakers in einer Baptistenkirche im texanischen Sutherland Springs teilgenommen. Pence sagte, die Bluttat sei der schlimmste Vorfall dieser Art in einer Kirche in der US-Geschichte.

Pence traf in einem Krankenhaus in San Antonio Verletzte und sprach mit Angehörigen der Todesopfer. Pence machte Bürokratieprobleme bei der Air Force mitverantwortlich für das Massaker.

Zudem sei der Schütze psychisch krank gewesen und habe beim Kauf der Waffen über seinen Hintergrund gelogen, sagte Pence. Die US-Luftwaffe hat eingeräumt, die Kriminalakte des früheren Mitarbeiters nicht an das FBI weitergeleitet zu haben. Pence sagte, US-Präsident Donald Trump habe eine Untersuchung des Falls angeordnet. Der Attentäter hatte am Sonntag in der Kirche 26 Menschen getötet. acht von ihnen waren Kinder oder Jugendliche.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.