Sie sind hier:

Massengrab in Mainz entdeckt - Bauarbeiter finden 1.000 Skelette

Datum:

Bei Bauarbeiten in Mainz wurde ein Massengrab entdeckt. Archäologen untersuchen den Fund.

Massengrab in Mainz gefunden.
Massengrab in Mainz gefunden.
Quelle: Christian Schultz/dpa

Bauarbeiter sind in Mainz auf ein Massengrab aus dem 19. Jahrhundert gestoßen. Es handele sich vermutlich um über tausend Skelette, sagte Jens Dolata, Archäologe bei der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz.

Laut ersten Untersuchungen könnte es sich bei den Toten um französische und deutsche Soldaten handeln, die nach der Völkerschlacht von Leipzig (Oktober 1813) einer Typhus-Epidemie zum Opfer fielen. Mainz war damals von französischen Soldaten besetzt.

Tausende erlagen damals der Infektionskrankheit, sowohl Zivilisten als auch französische Soldaten, die die Stadt zu dieser Zeit besetzten.

"Die Friedhöfe reichten nicht aus - also wurden Massengräber ausgehoben", sagte Dolata. Wie es auf der Baustelle einer Schießanlage eines Schützenvereins nun weitergeht, war unklar. Es sei eigentlich nicht möglich, hunderte Leichen im Mainzer Stadtgebiet umzubetten. Er ging zudem von weiteren Massengräbern an anderen Orten in der Stadt aus.

Die Völkerschlacht bei Leipzig 1813 ist die bis dahin größte und blutigste Schlacht der Weltgeschichte.

Beitragslänge:
3 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.