Sie sind hier:

May auf Konfrontationskurs - Weniger Rechte für neue EU-Bürger

Datum:

EU-Bürger könnten in Zukunft kein weitreichendes Bleiberecht in Großbritannien mehr haben. Wer nach dem Brexit ankommt, soll nicht automatisch bleiben dürfen.

Premierministerin Theresa May. Archivbild
Premierministerin Theresa May. Archivbild Quelle: Stefan Rousseau/PA Wire/dpa

Die britische Premierministerin Theresa May will neuen EU-Einwanderern während der Brexit-Übergangsphase nicht mehr die gleichen Rechte gewähren wie davor. Es müsse einen Unterschied zwischen denen geben, die vor dem Brexit ankommen, und denen, die danach nach Großbritannien einwanderten, sagte May.

So soll, wer nach dem Tag des EU-Austritts im März 2019 in das Land einwandert, kein automatisches Bleiberecht mehr erhalten. May geht damit erneut auf Konfrontationskurs mit Brüssel.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.