Sie sind hier:

Acht Meter lang - Buckelwal tot aus der Ostsee gezogen

Datum:

An der Küste von Mecklenburg-Vorpommern wurde ein toter Buckelwal geborgen. Das Tier trieb wohl schon länger in der Ostsee herum.

Der Wal-Kadaver wird nun untersucht.
Der Wal-Kadaver wird nun untersucht. Quelle: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

Ein acht Meter langer Buckelwal ist in Mecklenburg-Vorpommern tot aus der Ostsee geborgen worden. Das Tier sei im Wasser treibend vor Graal-Müritz gesichtet worden, erklärte Timo Moritz von der Stiftung Deutsches Meeresmuseum in Stralsund. Einsatzkräfte von Deutscher Lebens-Rettungs-Gesellschaft und Feuerwehr schleppten den Kadaver demnach mit einem Boot an Land.

Wie lange der Wal schon tot war, ist noch unklar. Eine Sektion im Meeresmuseum Stralsund soll über die Todesursache geben.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.