Sie sind hier:

Medienbericht - Telefonica will 5G-Auktion stoppen

Datum:

Im März sollen die 5G-Frequenzen unter den Hammer kommen. Die Bedingungen schmecken den drei großen Konzernen gar nicht. Einer geht nun gerichtlich dagegen vor.

Flaggen wehen vor der Zentrale von Telefonica.
Flaggen wehen vor der Zentrale von Telefonica.
Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa

Die Versteigerung von Frequenzen für den neuen Mobilfunkstandard 5G könnte der "FAZ" zufolge ins Stocken geraten. Der Telekomkonzern Telefonica (O2) versuche demnach, per Eilantrag die für die zweite Märzhälfte geplante Versteigerung zu stoppen.

Der Antrag sei eingegangen, bestätigte ein Gerichtssprecher der Zeitung. Ein Telefonica-Sprecher wollte den Bericht nicht kommentieren. Telefonica wehrt sich laut dem Bericht gegen die in den Auktionsbedingungen vorgesehenen Versorgungsauflagen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.