Sie sind hier:

Meeresspiegel-Schwankungen - Hoffnung für Great Barrier Reef

Datum:

Hoffnung für das größte Korallenriff der Erde: Forscher haben herausgefunden, dass das Great Barrier Reef bisherige Schwankungen des Meeresspiegels überlebte.

Größte Korallenriff der Erde, das Great Barrier Reef. Archivbild
Größte Korallenriff der Erde, das Great Barrier Reef. Archivbild Quelle: NASA/dpa

Das Great Barrier Reef ist in den letzten 30.000 Jahren fünfmal abgestorben - und hat sich an anderer Stelle neu gebildet. Das schreiben Forscher im "Nature Geoscience".

Vor etwa 30.000 und etwa 22.000 Jahren sei der Meeresspiegel deutlich gesunken. Das Korallenriff sei dadurch an die Luft gekommen. Vor 17.000 und 13.000 Jahren sei der Meeresspiegel gestiegen, die Korallen waren dadurch in zu tiefem Wasser. Dem Riff sei es aber gelungen, weiter landauswärts oder landeinwärts zu überleben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.