Sie sind hier:

Mehr als 1.600 Tote - Jüngste Grippewelle ungewöhnlich stark

Datum:

Nicht jede Erkältung ist auch gleich eine Grippe. Wie viele Menschen an einer echten Influenza im Winter erkrankten, wurde nun bekannt.

Medikamente und ein Fieberthermometer liegen auf einem Tisch.
Medikamente und ein Fieberthermometer liegen auf einem Tisch.
Quelle: Maurizio Gambarini/dpa

Die Grippewelle im Winter ist nach Einschätzung des Robert Koch-Instituts ungewöhnlich stark verlaufen. Zwischen Ende Dezember und Anfang April erkrankten nachweislich 333.567 Menschen an einer Grippe. Das geht aus dem aktuellen Bericht der Arbeitsgemeinschaft Influenza hervor.

Die Zahl der tatsächlich Erkrankten dürfte weit darüber liegen. Nachweislich 1.665 Patienten sind durch Influenza-Viren gestorben. Die große Mehrheit (87 Prozent) war über 60 Jahre alt. Oft gab es Vorerkrankungen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.