Sie sind hier:

Mehr als eine Million - Anträge auf Rente mit 63 steigen

Datum:

Mit 63 in Rente: Was für die Lebensplanung vieler Betroffener wichtig ist, wird für die Staatskasse immer teurer. Vor allem weil die Zahl der Anträge ansteigt.

Mann und eine Frau sitzen auf einer Bank im Kurpark. Archivbild
Mann und eine Frau sitzen auf einer Bank im Kurpark. Archivbild Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Knapp vier Jahre nach Einführung der Rente mit 63 hat die Zahl der Anträge die Millionenmarke übersprungen. Das berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf Angaben der Deutschen Rentenversicherung.

Wer mindestens 45 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt hat, kann seit Juli 2014 mit 63 Jahren abschlagsfrei in Rente gehen. Allerdings wird diese Altersgrenze seitdem pro Jahr um zwei Monate angehoben, so dass Jahrgänge ab 1964 erst mit 65 nach 45 Jahren in den Ruhestand gehen können.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.