Sie sind hier:

Mehr als sechs Billionen Euro - Geldvermögen steigt auf Rekordhoch

Datum:

Kaum verzinste Gelder bei Banken stehen bei den Bundesbürgern weiterhin hoch im Kurs. Dennoch wächst das Geldvermögen der Privathaushalte.

Zahlreiche 10, 20 und 50 Euro-Banknoten liegen auf einem Tisch.
Zahlreiche 10, 20 und 50 Euro-Banknoten liegen auf einem Tisch.
Quelle: Monika Skolimowska/ZB/dpa

Die Menschen in Deutschland sind trotz der Zinsflaute in der Summe so vermögend wie nie zuvor. Das Geldvermögen der Privathaushalte stieg im dritten Quartal 2018 erstmals über die Marke von sechs Billionen Euro, erklärte die Deutsche Bundesbank.

Gegenüber dem zweiten Quartal erhöhte sich die Summe um 76 Milliarden Euro auf den Rekordwert von 6.053 Milliarden Euro. Verantwortlich dafür seien vor allem Bargeld, Bankeinlagen sowie Kursgewinne bei Aktien und bei Anteilen von Investmentfonds.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.