Sie sind hier:

Mehr Flüchtlingskinder erwartet - Venezuela-Krise beunruhigt Unicef

Datum:

Die wirtschaftliche und politische Krise in Venezuela treibt immer mehr Menschen in die Flucht, darunter auch viele Kinder. Unicef schlägt Alarm.

Kolumbien: Flüchtlinge aus Venezuela im "Divina Providencia" Flüchtlingslager
Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen rechnet 2019 mit einer deutlichen Verschärfung der Migration im Zuge der Venezuela-Krise.
Quelle: AP

Das UN-Kinderhilfswerk Unicef rechnet wegen der Krise in Venezuela mit deutlich mehr Flüchtlingen und Migranten in Lateinamerika und der Karibik. Rund 1,1 Millionen Kinder könnten bis Jahresende in der Region auf Unterstützung angewiesen sein, teilte die UN-Organisation mit. Schon heute liege diese Zahl bei rund 500.000.

Das Kinderhilfswerk appellierte an die Regierungen in den Aufnahme- und Transitländern, insbesondere geflüchtete Kinder vor Diskriminierung zu schützen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.