Sie sind hier:

Mehr Geld gefordert - Kolumbianer wollen bessere Bildung

Datum:

Großes Defizit im Bildungshaushalt von Kolumbien: Studenten fordern eine deutliche Aufstockung des Etats. Dafür treten sie nun mindestens zehn Tage in Streik.

Studenten-Proteste in Kolumbien.
Studenten-Proteste in Kolumbien.
Quelle: Fernando Vergara/AP/dpa

Hunderttausende Studenten und Professoren sind in mehreren Städten Kolumbiens auf die Straße gegangen und haben mehr Geld für die Bildung gefordert. Der Haushalt der staatlichen Universitäten müsse aufgestockt werden, sagte der Vorsitzende der kolumbianischen Studentenbewegung.

Nach Angaben der Organisatoren nahmen 450.000 Menschen an den Kundgebungen teil. Die Demonstrationen markierten den Beginn eines zehntägigen Studentenstreiks, der mindestens bis zum 21. Oktober andauern soll.

Auch hierzulande soll Bewegung ins Thema Bildung kommen - Ministerin Karliczek will noch im Oktober den Digitalpakt Schule auf den Weg bringen, wie Sie hier nachlesen können.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.