Sie sind hier:

Mehr Sicherheit auf EU-Straßen - High-Tech-Fahrhilfen bald Pflicht

Datum:

In vielen Neuwagen sind schon verschiedene Assistenten eingebaut. Doch der EU geht das noch nicht weit genug. Sie will eine Pflicht für fast 30 Fahrhilfen.

Der Spurhalteassistent ist nur eine der geforderten Fahrhilfen.
Der Spurhalteassistent ist nur eine der geforderten Fahrhilfen.
Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Neue Autos sollen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr ab 2022 verpflichtend mit elektronischen Kontrollsystemen wie Spurhalte- und Tempoassistenten ausgestattet werden. Darauf einigten sich Unterhändler des Europaparlaments und der EU-Staaten in Brüssel.

Die EU-Kommission hatte den Vorschlag vorgelegt. Sie will damit den Weg in eine fahrerlose Zukunft ebnen und die Zahl der Verkehrstoten in Europa deutlich senken. Künftig müssen rund 30 High-Tech-Fahrhilfen in Autos installiert werden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.