Sie sind hier:

Mehrarbeit - Spahn will Pflegekräfte motivieren

Datum:

Allein in Heimen fehlen rund 17.000 Pflegekräfte. Gesundheitsminister Spahn setzt auf bessere Arbeitsbedingungen, um Pflegekräfte zu Mehrarbeit zu motivieren.

Mit Mehrarbeit könnte der Pflegekräftemangel abgefedert werden.
Mit Mehrarbeit könnte der Pflegekräftemangel abgefedert werden.
Quelle: Christophe Gateau/dpa

Zur Abfederung des Pflegekräftemangels in Kliniken und Heimen möchte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn Beschäftigte zu Mehrarbeit bewegen. "Wenn von einer Million Pflegekräften 100.000 nur drei, vier Stunden mehr pro Woche arbeiten würden, wäre schon viel gewonnen", sagte der CDU-Politiker der "Augsburger Allgemeinen".

Viele Beschäftigte in Heimen und ambulanten Diensten hätten ihre Stundenzahl reduziert, "so dass wir auch ein Auge auf die Arbeitsbedingungen werfen müssen".

"Der am wenigsten planbare Beruf, den es gibt"

Spahn betonte: "Am Geld alleine liegt es aber nicht, dass es zu wenige Pflegekräfte gibt." Auch die Organisation der Arbeit sei verbesserungsfähig: "Faire Schichtpläne, verlässliche Arbeitszeiten, auch mal drei, vier freie Tage am Stück", so der Minister.

"Derzeit ist die Pflege der am wenigsten planbare Beruf, den es gibt", kritisierte er. Man müsse dringend an den Rahmenbedingungen arbeiten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.