Sie sind hier:

Mehrere Menschen vermisst - Schlimmer Erdrutsch in Chile

Datum:

Heftige Regenfälle haben in Chile einen Erdrutsch ausgelöst. Mehrere Menschen kamen ums Leben. Einwohner eines Dorfes wurden obdachlos.

Ein Erdrutsch hat ein Dorf in den Anden verwüstet.
Ein Erdrutsch hat ein Dorf in den Anden verwüstet. Quelle: Notimex/dpa

Ein Erdrutsch hat im Süden Chiles mehrere Häuser weggerissen und mindestens drei Menschen getötet. 15 weitere werden noch vermisst, wie das Innenministerium des südamerikanischen Landes mitteilte. Das Unglück ereignete sich in einer entlegenen Bergregion in den Anden, rund 1.300 Kilometer südlich der Hauptstadt Santiago de Chile.

In dem Dorf Villa Santa Lucia trat ein Fluss durch Regen über die Ufer und löste die Schlammlawine aus. Rund 20 Häuser sind von dem Erdrutsch betroffen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.