Sie sind hier:

Rosenmontagszug in Köln - Kutsch-Unglück: Hinweise auf Flaschenwurf

Datum:

Beim Rosenmontagszug in Köln kommt es zu einem Unfall mit einer Pferdekutsche. Mehrere Menschen werden verletzt. Tierschützer fordern einen Verzicht auf Pferde.

Tierschützer fordern schon lange einen Verzicht auf Pferde.
Tierschützer fordern schon lange einen Verzicht auf Pferde. Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa

Im Kölner Rosenmontagszug ist es zu einem Unglück mit einer Pferdekutsche gekommen. Die Pferde seien durchgegangen. Mehrere Menschen wurden laut Polizei verletzt. Nach ZDF-Informationen geht die Polizei Hinweisen nach, dass die Tiere mit einer Flasche beworfen wurden. Der dahinter folgende Teil des Zuges sei vorübergehend gestoppt worden.

Insgesamt habe es demnach fünf Verletzte gegeben, vier Kutsch-Insassen und eine Zuschauerin. Tierschützer fordern seit langem, auf Pferde zu verzichten.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.