Sie sind hier:

Meldung von Syrischen Kurden - Hunderte IS-Unterstützer fliehen aus Lagern

Datum:

Hunderte IS-Unterstützer sollen aus Lagern in Nordsyrien entkommen sein, berichten Kurden. Dort sind an die 12.000 IS-Kämpfer inhaftiert, auch 3.000 ausländische Dschihadisten.

Fast 800 Angehörige von IS-Kämpfern sind aus einem Lager in Syrien geflohen, so kurdische Behörden. Grund war der Abzug von Wachen der Kurdenmiliz wegen einer türkischen Offensive.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Im umkämpften Nordosten Syriens sind nach Angaben von syrischen Kurden mehr als 700 Unterstützer der Terrormiliz IS aus einem Haftlager geflohen. Die dort Festgehaltenen hätten die Tore des Camps in Ain Issa angegriffen und seien entkommen, berichteten die syrisch-kurdischen Behörden.

Während ihrer Flucht kam es demnach zu Gefechten und türkischen Luftangriffen in der Nähe. In dem Haftlager sind 12.000 Menschen untergebracht, darunter 1.000 Frauen mit Verbindungen zum IS und deren Kinder.

Warnungen ignoriert

Insgesamt sind in den Lagern mehrere zehntausend Familien mit Kindern. In den kurdischen Gefängnissen in Nordsyrien sind außerdem rund 12.000 IS-Kämpfer inhaftiert, unter ihnen bis zu 3.000 ausländische Dschihadisten aus insgesamt 54 Ländern. Die Kurden hatten wie die EU davor gewarnt, dass die Offensive der Türkei den Kampf der YPG gegen den IS schwäche und tausenden Dschihadisten in kurdischer Haft eine Chance zur Flucht geben könnte.

Karte mit dem Grenzgebiet zwischen Türkei und Syrien
Karte mit dem Grenzgebiet zwischen Türkei und Syrien
Quelle: ZDF

Am Freitag hieß es von den kurdischen Behörden, dass bereits fünf IS-Kämpfer aus einem Gefängnis entkommen seien, nachdem türkische Granatenangriffe die Gegend rund um die Lager getroffen hätten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.