Sie sind hier:

Bericht des Europarats - Menschenhandel in Europa auf dem Vormarsch

Datum:

Laut einer Expertengruppe des Europarats nimmt das Problem des Menschenhandels in Europa zu. Die Opfer würden als billige Arbeitskräfte ausgebeutet werden.

Der Europarat sieht eine Zunahme des Menschenhandels in Europa.
Der Europarat sieht eine Zunahme des Menschenhandels in Europa. Quelle: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Der Menschenhandel mit dem Ziel, Opfer als billige Arbeitskräfte auszubeuten, breitet sich einem Expertenbericht zufolge in ganz Europa aus. Diese Form der "modernen" Sklaverei habe zuletzt unter anderem in Belgien, Großbritannien und Portugal die sexuelle Ausbeutung als drängendstes Problem abgelöst.

Zudem sei der Menschenhandel in allen untersuchten Ländern auf dem Vormarsch. Das heißt es in einem Bericht der Expertengruppe des Europarates der am Dienstag veröffentlicht wurde.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.