Sie sind hier:

Menschenrechtsgericht - "Sea-Watch 3" darf nicht anlegen

Datum:

Die "Sea Watch 3" darf vorerst nicht in Italien anlegen. Das bestätigte der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte.

Die "Sea-Watch 3". Archivbild
Die "Sea-Watch 3". Archivbild
Quelle: Chris Grodotzki/Sea-Watch.org/dpa

Die deutsche Hilfsorganisation Sea-Watch hat beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte erneut eine Niederlage einstecken müssen. Der Gerichtshof kam dem Eilantrag des Rettungsschiffes "Sea-Watch 3", in Italien anlegen zu dürfen, nicht nach.

Die italienischen Behörden müssten Migranten, die besonderen Schutz brauchten, aber weiterhin Unterstützung zukommen lassen, so der Gerichtshof. Das Schiff wartet seit zwei Wochen auf eine Einfahrtserlaubnis.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.