Sie sind hier:

Nach Treffen mit Gentiloni - Merkel forciert gemeinsame EU-Außenpolitik

Datum:

Angela Merkel will die gemeinsame europäische Außenpolitik voranbringen. Das unterstrich die Kanzlerin nach einem Treffen mit dem Italiens Ministerpräsidenten.

Kanzlerin Merkel (CDU) und Italiens Ministerpräsident Gentiloni.
Kanzlerin Merkel (CDU) und Italiens Ministerpräsident Gentiloni. Quelle: Kay Nietfeld/dpa

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will in der EU weitere Schritte hin zu einer gemeinsamen Außenpolitik durchsetzen. Das sei Teil der "sehr ambitionierten Agenda" auf europäischer Ebene. Das sagte sie nach einem Gespräch mit Italiens Ministerpräsident Paolo Gentiloni in Berlin.

China und Russland seien Herausforderungen. Die gemeinsame Politik der Europäischen Union gegenüber Afrika sei ein positives Beispiel. "Das brauchen wir jetzt auch mit anderen Regionen der Welt."

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.