ZDFheute

Verhältnis zu Russland prüfen

Sie sind hier:

Merkel nach Nato-Gipfel - Verhältnis zu Russland prüfen

Datum:

Wie geht es weiter mit dem nordatlantischen Bündnis? Die Nato hat ihren Grundsatzstreit vertagt. Auf deutsche Initiative hin wird nun immerhin ein "Reflexionsprozess" angestoßen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem Nato-Gipfel.
Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem Nato-Gipfel.
Quelle: Jakub Kotian/TASR/dpa

In dem von der Nato auf ihrem Gipfel beschlossenen "Reflexionsprozess" sollten nach Ansicht von Kanzlerin Angela Merkel auch die Beziehungen zu Russland auf den Prüfstand gestellt werden. Grundlage dafür solle die Nato-Russland-Akte von 1997 sein, die auf ein kooperatives Verhältnis abzielt.

Die Staats- und Regierungschefs der 29 Nato-Staaten hatten zuvor Generalsekretär Jens Stoltenberg damit beauftragt, ein Konzept für einen Prozess zu erarbeiten, der die Zusammenarbeit in der Nato stärken soll.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.