Sie sind hier:

Merkel nach Zitteranfällen - "Es geht mir gut"

Datum:

Nach dem zweiten Zitteranfall von Kanzlerin Merkel gab es Spekulationen und Sorge um ihren Gesundheitszustand. Nun teilt sie mit: "Es geht mir gut."

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).
Quelle: Kay Nietfeld/dpa

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat nach ihren beiden Zitterattacken der vergangenen Wochen beteuert, dass es ihr gut gehe. "Ich bin überzeugt, so wie diese Reaktion aufgetreten ist, so wird sie auch wieder vergehen", sagte Merkel am Rande des G20-Gipfels vor Journalisten. "Ich habe aber nichts Besonderes zu berichten. Sondern mir geht es gut."

Die Kanzlerin hatte kurz vor ihrer Abreise nach Japan den zweiten heftigen Zitteranfall innerhalb weniger Tage erlitten.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Aufregung hatte es um eine Äußerung der Grünen-Chefin gegeben, sie hatte sich über den Gesundheitszustand der Kanzlerin geäußert:

Annalena Baerbock

Zitteranfälle der Kanzlerin -
Grünen-Chefin entschuldigt sich für Spruch über Merkels Gesundheit
 

Grünen-Chefin Baerbock hat sich für eine flapsige Bemerkung über den Gesundheitszustand der Kanzlerin als Folge des Klimawandels entschuldigt. "Diese Äußerung war ein Fehler."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.