Sie sind hier:

Eröffnung der Automesse IAA - Merkel sieht große Aufgaben für die Branche

Datum:

Kanzlerin Merkel hat bei der Eröffnung der Automobilausstellung IAA an die Verantwortung der Autobauer appelliert. Die hohe Mobilität in Deutschland müsse klimafreundlicher werden.

Die größte Automobilmesse Deutschlands hat es in den letzten Jahren nicht leicht. Dieses Jahr prominentes Thema: Umweltfreundliche Alternativen zum Verbrennungsmotor – viele meinen, zu spät.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Deutschlands "hohe Mobilität hat ihren Preis, wenn nicht effizientere, klimafreundlichere Fahrzeuge hergestellt werden", mahnte Merkel in Frankfurt am Main. Die europäischen Klimaziele für 2030 seien gleichzeitig eine "Riesenherausforderung".

Wir sind noch weit davon entfernt, 100 Prozent erneuerbare Energien zu haben.
Angela Merkel, Bundeskanzlerin

Diese Ziele zu erreichen, "ist eine Herkulesaufgabe für Sie und für uns", sagte Merkel an die Autohersteller gerichtet. Seit 1990 sei "keinerlei CO2-Reduktion in der Gesamtmenge des Verkehrs" erreicht worden, zusätzlich hätten unzulässige Abschalteinrichtungen mitten in einem "riesigen Wandel" der Mobilität zu einem Vertrauensverlust bei den Kunden geführt. Doch auch Erzeugung von Strom für Elektroautos muss laut Merkel noch nachhaltiger werden: "Wir sind noch weit davon entfernt, 100 Prozent erneuerbare Energien zu haben."

Wir können das schaffen, als Deutschland vorne mit dabei zu sein.
Angela Merkel, Bundeskanzlerin

Trotzdem bleibt die Kanzlerin optimistisch. "Wir können das schaffen, als Deutschland vorne mit dabei zu sein", sagte Merkel. Sie kündigte auch an, dass bis 2022 entlang aller Autobahnen der neue Mobilfunkstandard 5G zur Verfügung stehen werde, und zwei Jahre später auch entlang der Bundesstraßen. Die Technologie ist wichtig für neue digitale Funktionen in den Autos.

Industrie will Diskussionen um Verbote vermeiden

Der Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA), Bernhard Mattes, sprach von der "tiefgreifendsten Transformation, die unsere Branche jemals bewältigen musste". Er gab zu: "Ja, zu viele Fahrzeuge in der Stadt beeinträchtigen unsere Lebensqualität durch Lärm, Abgase und Flächenverbrauch." Überregulierungen seien aber keine Lösung; Verbotsdiskussionen gefährdeten "die Akzeptanz und damit den Erfolg der Transformation". Außerdem kritisierte der VDA-Präsident, der Ausbau erneuerbarer Energien und der "Ladeinfrastruktur im öffentlichen Raum" gehe zu langsam voran. Für den obersten Branchenlobbyisten war es die letzte IAA. Am Abend kündigte er seinen Rückzug von der Spitze des Verbandes der Automobilindustrie zum Jahresende an.

Die IAA steht in diesem Jahr stark unter Druck. Die Zahl der Aussteller sank von knapp 1.000 auf der letzten IAA 2017 auf gut 800 in diesem Jahr, auch die Ausstellungsfläche ist etwa 16 Prozent kleiner. "Es geht nicht mehr um Quadratmeter, sondern um mediale Reichweite", hatte Mattes vor der Eröffnung gesagt. Diese mediale Aufmerksamkeit wollen auch Autogegner nutzen, die für das Wochenende massive Proteste gegen die Klimabelastung durch die Autoindustrie angekündigt haben.

Frankfurts Oberbürgermeister ausgeladen

Ich hab' schon das Gefühl, dass das da nicht so gut angekommen ist, dass man sich schon nicht so darüber gefreut hat, was ich schon vor zwei Jahren gesagt habe.
Peter Feldmann, Frankfurts Oberbürgermeister

Auf der IAA-Eröffnung sprachen auch Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und der Chef des US-Technologieunternehmens Waymo, John Krafcik. Einen Auftritt von Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) gab es anders als in den Vorjahren dagegen nicht - er wurde nach eigenen Angaben explizit ausgeladen. Feldmann sagte dem Hessischen Rundfunk, er führe dies auf seine geplante kritische Rede zurück. "Ich hab' schon das Gefühl, dass das da nicht so gut angekommen ist, dass man sich schon nicht so darüber gefreut hat, was ich schon vor zwei Jahren gesagt habe."

Ein Sprecher des VDA erklärte, Feldmann habe nie auf der Rednerliste gestanden. Der Kommunalpolitiker sei daher auch nicht ausgeladen worden, schon gar nicht wegen möglicher kritischer Inhalte in seiner Rede.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.