Sie sind hier:

Merkel zu Müll in Weltmeeren - USA wollen keine Ozeanschutz-Ziele

Datum:

Die sieben großen Industrienationen wollen die Ozeane besser schützen. Doch nur sechs von ihnen sind bereit, dieses Vorhaben mit konkreten Vorgaben untermauern.

Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Treffen der G7-Staaten.
Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Treffen der G7-Staaten.
Quelle: Michael Kappeler/dpa

Im Kampf gegen Plastikmüll in den Ozeanen verweigern die USA den anderen G7-Staaten die Gefolgschaft. Die USA wollen sich demnach nicht verpflichten, bis 2030 eine Wiederverwertbarkeit von Plastikabfall sicherzustellen. Das sagte Bundskanzlerin Angela Merkel (CDU) beim G7-Gipfel im kanadischen La Malbaie.

Deswegen werde es zu dem Thema nur eine "6+1"-Erklärung geben. Die USA seien zwar grundsätzlich für den Schutz der Ozeane, aber eben nicht für "quantifizierbare Ziele", so Merkel.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.