Sie sind hier:

Mexiko führt Liste an - Weniger getötete Journalisten 2017

Datum:

Weltweit ist die Zahl der ermordeten Journalisten so niedrig wie seit Jahren nicht mehr. Die meisten Reporter sterben in einem lateinamerikanischen Land.

Die Zahl der getöteten Journalisten ist 2017 gesunken. Symbolbild
Die Zahl der getöteten Journalisten ist 2017 gesunken. Symbolbild Quelle: Kay Nietfeld/dpa

Die Zahl der getöteten Journalisten ist 2017 so niedrig wie seit zehn Jahren nicht mehr. Im zu Ende gehenden Jahr seien 81 Reporter und Medienschaffende bei Mordanschlägen oder im Kreuzfeuer ums Leben gekommen, teilte die Internationale Journalisten-Föderation (IFJ) mit.

Im vergangenen Jahr waren noch 93 Journalisten getötet worden. Angeführt wird die Liste der ermordeten Journalisten von Mexiko. 13 Reporter und Medienschaffende wurden 2017 in dem lateinamerikanischen Land getötet.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.