Sie sind hier:

Migranten an der US-Grenze - Mexiko dementiert Deal mit USA

Datum:

Laut einem Medienbericht haben die USA und Mexiko eine Asylregelung für Migranten erreicht. Die künftige Innenministerin Sanchez dementiert eine Einigung.

Die Migranten hoffen auf politisches Asyl in den USA.
Die Migranten hoffen auf politisches Asyl in den USA.
Quelle: Rodrigo Abd/AP/dpa

Die künftige mexikanische Regierung hat bestritten, dass sie Migranten den Aufenthalt in ihrem Land gestatten werde, während diese auf die Entscheidung der USA über ihren Asylantrag warten.

Die künftige Innenministerin Olga Sanchez teilte der Nachrichtenagentur AP mit: "Es gibt keine Einigung irgendeiner Art zwischen der neu gewählten mexikanischen Regierung und der US-Regierung." Zuvor hatte die "Washington Post" berichtet, dass sich die USA und Mexiko eine Asylregelung erreicht haben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.