Sie sind hier:

Migration und Terrorismus - Wien verlängert Grenzkontrollen

Datum:

Wegen Zehntausender Flüchtlinge führten mehrere EU-Länder 2015 Grenzkontrollen ein. Die Flüchtlingszahlen gingen zurück, doch auf die Kontrollen will Wien noch nicht verzichten.

Herbert Kickl (FPÖ), Innenminister von Österreich. Archivbild
Herbert Kickl (FPÖ), Innenminister von Österreich. Archivbild
Quelle: Roland Schlager/APA/dpa

Österreich wird seine vor dreieinhalb Jahren eingeführten Grenzkontrollen zu Ungarn und Slowenien mindestens bis November beibehalten. Darüber informierte Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) die EU-Kommission, berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA.

Es gebe immer noch zu viele illegale Migranten und eine "latente Bedrohung durch den Terrorismus", schrieb der Minister in einem Brief an die Kommission. Ohne Verlängerung wären die Kontrollen am 11. Mai ausgelaufen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.